Berufsvorbereitung

Unser Ziel ist, unseren Schulabgänger Zugang zu den für sie paßgenauen und leistbaren Ausbildungsberufen zu finden.

Die Angebote zur Berufsorientierung berücksichtigen daher neben dem Unterricht und Praktika auch weitere inner- und außerschulische Projekte: Sie bauen sich je Jahrgangsstufe wie folgt auf:

1.- 6. Klasse
  • Berufs-Recherche
    1-tägiges Schnuppern in die Berufe der Eltern
  • Gesundes Pausenbrot
    Von der Planung über Einkauf und Zubereitung bis zum Verkauf
  • Schulfruchtprojekt
    Markt- und Klassendienst – Frühstücksritual in jeder Klasse
  • Bauernhofprojekt:
    Erfahrungen und Tätigkeiten im Jahreskreislauf am Dinkelberghof
  • Apfelprojekt
    Äpfel ernten und auf unterschiedlichster Weise zubereiten
7. Klasse
  • Kompetenzanalyse Profil AC (Assessment-Center-Verfahren):
    Mit der Ermittlung eines Kompetenzprofiles werden individuelle
    Zielvereinbarungen mit Schüler und Eltern erstellt.
  • Lebensmappe erstellen
    Bewerbungsunterlagen erstellen
  • „Nur Mut!“-Projekt
    mit Theater Tempus fugit e.V. , Lörrach
  • soziales Engagement, Umweltschutz und Nachhaltigkeit
    Projekt, einmal pro Woche
  • Schulparlament (in Planung)
    Vermittlung demokratischer Prozesse und handelnder Umsetzungsformen
8. Klasse
  • Auftragscatering
    Von der Planung über Einkauf und Zubereitung bis zum Gästeservice
  • Einführung ins Berichte verfassen
    Zusammenstellung der relevanten Inhalte, Aufbau der logischen und formalen
    Struktur
  • Betriebserkundungen in Schopfheim/Region
    Ermittlung des Angebotes und der Möglichkeiten zur erfolgreichen Suche
  • Kontaktaufnahme mit der Agentur für Arbeit
    Kennenlernen des Berufsberaters und Besuch des BIZs
  • Berufswegekonferenz
    mit Schüler*innen, Klassenlehrer*innen, Eltern und der Agentur für Arbeit
  • Firmen-Blockpraktikum (2-wöchig)
    Ausübung eines Praktikums inklusive Führung eines begleitenden
    Praktikumsordners zur Selbst- und Fremdeinschätzung. Nachfolgend wird der
    Betrieb (vor den Mitschüler*innen?) in einem Vortrag präsentiert.
  • Intention „Kooperationsklasse“
    Informationsabend für Schüler*innen und Eltern
  • Schulparlament (In Planung)
    Vermittlung demokratischer Prozesse und handelnder Umsetzungsformen
  • soziales Engagement, Umweltschutz und Nachhaltigkeit
    Projekt, einmal pro Woche
9.Klasse
  • Auftragscatering
    Von der Planung über Einkauf und Zubereitung bis zum Gästeservice
  • Kalter Markt in der Schopfheimer Altstadt
    dreitägiger Verkauf von gebrauchten und selbstgemachten Sachen –
    der Erlös wird für die Abschlussfahrt verwendet
  • Kompetenzanalyse Profil AC (Assessment-Center-Verfahren)
    für Mathematik, Deutsch, Englisch, IT, Werken, Hauswirtschaft,
    als Grundlage zur Lerngruppeneinteilung (informelle Diagnostik der Schulleitung)
  • Bewerben um ein Betriebspraktikum
    Erstellen von Bewerbungsschreiben und Lebenslauf
  • Individualpraktikum
    in drei verschiedenen Berufsfeldern, einmal pro Woche/ganzjährig
  • Führung eines Praktikumsordners
    Selbst- und Fremdeinschätzung
  • Testung durch die Agentur für Arbeit
    Einzelgespräche über mögliche Übergänge
  • Konferenzen zu Berufswegen
    mit dem Expertenteam im Übergang von der Schule zum Beruf
  • Zeit für individuelle Lösungen
    Kennenlernen von berufsvorbereitenden Einrichtungen
  • Informationsabend 1 mit der Agentur für Arbeit
  • Informationsabend 2 an der beruflichen Schule
  • Bewerbertraining mit dem Theater Tempus Fugit e.V.
    Rollenspiele und szenische Erarbeitung an herausfordernden Situationen
  • Praxistag an der Gewerbeschule Schopfheim
    Praxismodule, einmal wöchentlich
  • Jet-Tage an der Gewerbeakademie Schopfheim
    Durchlauf von verschiedenen Werkstätten, zweiwöchig
  • Schulparlament (In Planung)
    Vermittlung demokratischer Prozesse und handelnder Umsetzungsformen

Auf einen Blick: Individuelle Wege zum Übergang von der Johann-Peter-Hebel-Schule zum Beruf: siehe PDF